Erster virtueler Clubabend

Online 1. April 2020 In Zeiten von Corona müssen wir versuchen möglichst das Ausbreiten des Virus zu reduzieren. So wurden auch die nächsten Clubabende des Filmclub Hohenlohe abgesagt. Gemeinsame Filmprojekte können nicht durchgeführt werden, da auch die Veranstaltungen auf denen wir aktiv werden wollten abgesagt wurden. Nun ist mehr Zeit sich auf das Schneiden von Filmen zu konzentrieren. Vielleicht endlich mal Zeit das ein oder andere Projekt anzupacken oder fertig zu stellen. Kommen Fragen auf, können diese aber nicht zum nächsten Clubabend mitgenommen werden. Wir können uns auch nicht mehr einfach treffen. Aber warum jetzt nicht Online Fragen und Antworten austauschen. Mit Abstand zusammenkommen. Mit großem Abstand.
Nach ein paar Tests treffen wir uns über eine Meeting-App. Die Methode kennt der ein oder andere ja schon aus der Arbeit, wo sie Tag-Täglich angewendet wird. Lediglich beim Austauschen von Filmen kommen wir ins Grübeln. Wir stellen uns die Frage, wie nun gemeinsam einen Film ansehen. Online stellen und dann gemeinsam ansehen? In die Cloud zum Downloaden? Das Besprechen in einer Telefonkonferenz ist nicht das Problem. Vielleicht für manchen schon, wenn es ungewohnt ist. Es ist nicht so einfach ausreden zu lassen, anderen nicht ins Wort zu fallen, aber auch manchmal sich gehör zu verschaffen. Es braucht Regeln und am Besten einen der die Rolle des Moderators übernimmt.
Unseren ersten Clubabend im April halten wir noch in kleinem Kreis ab. Es reicht auch mit vier Personen uns über WhatsApp zusammenzuschalten. Ein Fünfter muss leider draußen bleiben. GoToMeeting ist eine kostenpflichtige Plattform, die wir als zweites testen, nachdem wir Skype testeten.
Das Thema „gemeinsam Filme schauen“ schminken wir uns ab. Leider reichen die Datenraten der meinsten Internetanschlüsse unserer Mitglieder nicht aus einen gestreamten Film anzuschauen. Also denken wir darüber nach die Filme auf einer Cloud bereitzustellen. Aber grundsätzlich klappt es über GoToMeeting unsere Bildschirme zu teilen und anderen Inhalte auf unserem Rechner zu zeigen. Das wollen wir nutzen und zwar für das gemeinsame Arbeiten an einem Filmprojekt. Das spart auch generell Anfahrten bis zu einer Stunde, da unsere Mitgliederzum Teil weit verteilt wohnen.
Das Resume unseres ersten virtuellen Clubabends war positiv. Wir konnten unsere Themen diskutieren und uns Ziele für die nächsten Schritte stecken. Als nächstes steht ein Artikel über den ersten virtuellen Clubabend an. Den wollen wir gemeinsam auf unsere Webseite bringen. Und wie man sieht es hat funktioniert.
  • Gemeinsames betrachten von Videos hängt von der Datenrate der einzelnen Teilnehmer ab.
Posted in Aktuelles, Im Jahr 2020.