Erfolg bei 46. Festival of Nations in Österreich

Lenzing/Österreich 18.-24. Mai 2018. Ganz in der Nähe vom Attersee versammelten sich internationale Filmautoren um Ihre Filme zu präsentieren. Die Filme aus den Genren Fiktion, Animation und Dokumentation hatten eine Laufzeit von einer bis zu 30 Minuten. Für die Besten Filme standen schon Priese bereit: Lenz, Lenzing Filmband, Bester oberösterreichischer Film und Preise der UNICA. Die Verleihung erfolgte am letzten Festivaltag.

Zum Programm gehörten auch die Musikalische Untermalung mit der Musikkapelle Weyreg, sowie einige Buffets zum Sattwerden und zum Schlemmen.

Aber nicht nur das Essen für den Gaumen und die Blasmusik für die Ohren begeisterten die Zuschauer. Auch die Filme waren Schmankeln für die Augen und Ohren. Nicht nur Amateur-Filmer waren hierzu ans Werk gegangen, sondern auch Filmprofis haben gedreht. So hatte es die Jury schwer die besten Filme herauszusuchen.

Als Gwinner „Non-Commercial Doku“ hatte es Frank Lauter vom Filmclub Hohenlohe geschaft den Preis der DBFA für die beste Dokumentation zu bekommen. Der Film „Im Reich des Laubfrosches“ wurde bereits an verschiedenen Filmfestival prämiert. „Auf internationaler Ebene ist das mein bisher größter Erfolg“, berichtet Frank Lauter vom Festival. Dass sein Film aus den 101 gezeigten Filme den BDFA-Preis erreicht macht ihn sichbar stolz.

Posted in Im Jahr 2018, Wettbewerbe.