Zwei Beiträge des Filmclub Hohenlohe erreichen 2. Plätze

Untergruppenbach. Der Filmclub Hohenlohe ist über den Regionalverband „Unterer Neckar“ und den Landesverband Baden-Württemberg am Bundesverband deutscher Filmautoren angeschlossen. Zweimal im Jahr richten die Regionalverbände Filmwettbewerbe aus. In Schwäbisch Hall wurde der letzte im Februar 2016 vom Filmclub Hohenlohe ausgerichtet. Am 21. Oktober 2017 fand nun der Regionalwettbewerb in Untergruppenbach statt. Insgesamt standen 18 Filme in verschiedenen Genres mit guten 3 Stunden standen auf der Agenda. Ein Film von Frank Lauter und ein Film von Uwe Vollrath waren mit am Start. Und beide gewannen einen zweiten Preis. Frank Lauter mit seiner Dokumentation über das Ferienprogramm auf dem Heimbacher Hof und Uwe Vollrath mit einem Videoclip über „Erlebnis Feuerwehr“, das im Mai in der Arena Hohenlohe vom Kreisfeuerwehrverband veranstaltet wurde. Bewertet werden die Filme von einer fünfköpfigen Jury. Philipp Rösner vom Filmclub hatte die Ehre der Jury bezuwohnen. Er legte neben der inhaltlichen Gestaltung auch besondere Beachtung auf die technische Umsetzung mit Schnitt und der musikalischen Untermalung in den Filmen. Einig war sich die Jury bei Lauters 13 minütigen Films „Sattelt die Pferde wir reiten gen Westen“. An dem Kinderferienprogramm wollten sie alle gerne mal mitmachen. Dieses Programm findet am Heimbacher Hof jedes Jahr statt. Im Programm standen diesmal Cowboys und Indianer. Lauter erstellte aber nicht einfach nur eine Dokumentation was geschah, sondern band die Kinder beim Filmen mit ein. So durften die Kinder auch die Videokamera selbst in die Hand nehmen und Interviews mit den anderen Kindern führen. Durch die Copter-Aufnahmen bekommt man einen guten Überblick über das Gelände. So wurde in fantastischen Bildern die Erlebnisse der begeisterten Kinder und das pädagogische Konzept verdeutlicht. Uwe Vollraths Film war mit vier Minuten deutlich kürzer, dafür mit der selbst arrangierten Musik dramatischer. In kurzen Sequenzen wurden die Stationen der Feuerwehren dargestellt. Ob Brand-Container oder Unfallrettung, die Dummies wurden professionell gerettet. Auch der Kollege, der von einem Kran aus 30 Metern Höhe gerettet wurde hatte überlebt, was im Film festgehalten wurde. Der Film mit weiteren Stationen kann auf der Homepage des Kreisfeuerwehrverbandes angesehen werden: http://www.kfv-sha.de/EF/. Die Jury hatte dann noch die Aufgabe, zu entscheiden, ob die Filme auf die Landesebene weitergemeldet werden sollen. Beide Filme haben die Kriterien erfüllt und werden im November auf dem Landesfilmwettbewerb in Ludwigsburg gezeigt. Der Eintritt ist übrigens kostenlos. Interessierten Filmern, ob für Dokumentation, Youtube oder Familienfilme lädt der Filmclub Hohenlohe gerne zu seinen Clubabenden ein.

Von Links: Frank Lauter, Uwe Vollrath

Die Jury, von Links: Jury-Leiter Lutz Schultz (Weilheim Teck), Burghard Rudolph (Freiberg a.N.), Agi Fleischmann (Bamberg), Fritz Dannenmann (Reutlingen), Philipp Rösner (Schwäbisch Hall)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.